Sascha Kokot

Vita

Foto: a.sophron

Sascha Kokot, 1982 in der Altmark geboren und aufgewachsen, lebt als freier Autor und Fotograf in Leipzig. Nach einer Lehre als Informatiker in Hamburg und einem längeren Aufenthalt in Australien studierte er am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

Er erhielt verschiedene Stipendien und Preise, veröffentlichte in zahlreichen Anthologien und Zeitschriften.

Im Frühjahr 2013 erschien sein Debütband »Rodung« im Verlag edition AZUR, wo im Frühjahr 2017 auch sein zweiter Lyrikband »Ferner« herausgekommen ist.

Auszeichnungen

  • 2016 - Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
  • 2014 - Georg-Kaiser-Förderpreis
  • 2013 - Finalist beim Leonce-und-Lena-Preis
  • 2012 - Lyrikpreis Feldkirch (2. Preis) sowie Finalist beim open mike und beim Literaturwettbewerb Wartholz
  • 2011 - Finalist beim Leonce-und-Lena-Preis, beim Münchner Lyrikpreis und beim Literaturwettbewerb Wartholz
  • 2010 - Stipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für junge Autoren des Deutschen Literaturinstituts Leipzig
  • 2009 - Literaturstipendium der Stadtmühle Willisau (Schweiz)
  • 2008 - Preis des Drehbuchwettbewerbs Ansichtssache der Robert-Bosch-Stiftung, des Goethe-Instituts und des OSTPOL e.V.
  • 2007 - Sonneck-Stipendium des Literaturrats Sachsen-Anhalt
Bei deaktiviertem JavaScript kommt es zu Einschränkungen bei der Benutzung dieser Website. Bitte aktivieren Sie JavaScript.